Systematisch angebunden – Kommunikationslösungen effizient strukturiert

Ergänzung der VdS-Richtlinie 3534 für Gefahrenmanagementsysteme

Einbruchmelde- und Brandschutzmeldetechniken wachsen zunehmend zusammen

Vertrauen durch Sicherheit: Die VdS Schadenverhütung GmbH ist die größte Institution für Unternehmenssicherheit in Europa, dessen veröffentlichte Richtlinien für Sicherheitstechniken die Grundlage für einige EN-Normen bilden. Mit der aktuellen Ergänzung der Richtlinien 3534 für Gefahrenmanagementsysteme um die Bearbeitung von Brandalarmen wird die Vorschrift der zunehmenden Verschmelzung verschiedener Sicherheitsgewerke gerecht.

Klare Richtlinien für allumfassendere Gefahrenmanagementsysteme

Die VdS Richtlinie 3534 bleibt im Kern erhalten, passt sich allerdings sowohl in ihren Anforderungen als auch Prüfmethoden an und wechselt die Bezeichnung von „GMS für sicherungstechnische Anlagen“ zu „GMS“, der allgemeingültigeren Abkürzung für Gefahrenmanagementsysteme. Mit der Aktualisierung von Verarbeitungsprozessen zum Objekt- und Ereignisbezug und neuen Spezifika der Alarmberichterstellung fließt die Leitlinie im Wesentlichen in den kommenden EN-Standard ein.

Ganzheitliche Sicherheit – nachhaltig umgesetzt

Die Kernleistungen bei NTA fokussieren von Beginn an einen umfassenden, gesetzeskonformen Schutz von Personen und Objekten. Deshalb gehen bei uns Brandmeldeanlagen und Einbruchmeldeanlagen Hand in Hand mit individuellen Gefahrenmanagementsystemen, die jeden Aspekt Ihres Bedarfs berücksichtigen. Videoüberwachungsnetzwerke, Evakuierungsanlagen und passende Brandschutz- oder Fluchtpläne liefern wir als moderne CAD-Lösung gleich mit.

Sie haben Fragen zur Sicherheitstechnik oder zu unseren Gefahrenmanagementsystemen? Rufen Sie uns gleich an – wir beraten Sie gerne.


Zurück