Systematisch angebunden – Kommunikationslösungen effizient strukturiert

Rette sich, wer kann: bessere Chancen mit Alarmierungsserver

Optimal geplante Notfall- und Gefahrensysteme (NGRS)

Öffentliche Gebäude bedürfen nicht nur im Brandschutz besonderer Aufmerksamkeit, sondern sehen sich auch Bedrohungen durch Terroristen, Amokläufer oder Vandalen ausgesetzt. Für die Sicherheit aller Anwesenden ist eine optimale Verkettung der Sicherheitsmaßnahmen von größter Bedeutung.

Norm DIN VDE 0827 für Notfall- und Gefahrensysteme (NGRS)

Je besser ein Alarmsystem funktioniert, desto besser ist auch die Ausgangslage der gefährdeten Personen. Entsprechen sind die Abfolgen solcher Systeme durch die Norm DIN VDE 0827 für Notfall- und Gefahrensysteme (NGRS) geregelt. In stark verkürzter Form geht es darum, Alarm auszulösen, Hilfe zu rufen, Betroffene zu warnen und die Übertragung von akustischen Handlungsanweisungen sicherzustellen. Alte Systeme wie elektrische Lautsprecheranlagen (ELA) in Schulen oder der telefonische Aufbau zu Notdienstzentralen sind obsolet und in öffentlichen Gebäuden nicht ausreichend. Gefragt sind dagegen flexible Alarmsysteme, die sich gezielt steuern und möglichst in alltägliche Abläufe integrieren lassen. Schon hier wird deutlich, dass es mit Standardlösungen in der Regel nicht getan ist und ein Alarmsystem an die Besonderheiten des jeweiligen Gebäudes angepasst werden muss.

Alarmierungsserver – zentrale Sicherheit, perfekt verknüpft

Die Planung und Umsetzung für ein VDE-konformes Sicherheitskonzept kann nur individuell erfolgen, um das Alarmsystem optimal an die Besonderheiten des jeweiligen Gebäudes anzupassen. Wichtig in jedem Falle ist ein gut vorbereitetes Konzept, das die automatische Abarbeitung der Sicherheitskette erlaubt und zuverlässig Fehler verhindert, die ansonsten in jeder hektischen Bedrohungslage auftreten können. Um nur ein kleines Beispiel zu nennen, könnte ein Pförtner mit einem einzigen Knopfdruck nicht nur einen stillen Alarm auslösen, sondern gleichzeitig auf ganze Gebäude und Gebäudekomplexe einwirken, ohne dass eine weitere Person tätig werden müsste – sei es durch automatisch ausgelöste Durchsagen auf den jeweiligen Gebäudebereich zugeschnitten oder die Versendung von Warnungen an die mobilen Empfangsgeräte aller Mitarbeiter.

Keine Lust auf Theorie? Dann beauftragen Sie einfach NTA für die Planung und Umsetzung Ihrer Brandmeldeanlage – selbstverständlich immer entsprechend der aktuellsten Richtlinien und Sicherheitsvorgaben.

Sie benötigen einen starken Partner für die Planung und Umsetzung von Notfall- und Gefahrensystemen (NGRS)? Dann kontaktieren Sie uns am besten gleich – wir beraten Sie sehr gerne.


Zurück