Systematisch angebunden – Kommunikationslösungen effizient strukturiert

Wie viel Geld gibt Deutschland für Sicherheit aus?

Elektronische Sicherheitstechnik mit deutlichem Umsatzplus

Im vergangenen Jahr 2019 haben deutsche Unternehmen, Behörden und Privatpersonen rund 4,6 Milliarden Euro für elektronische Sicherheitstechnik ausgegeben, und damit um 4,6% mehr als noch im Jahr 2018. Alleine in die Brandmeldetechnik investierten die Verantwortlichen 2,2 Milliarden Euro, um Personen und Objekte auf modernstem Stand der Technik vor den Gefahren durch Feuer zu schützen.

Videosicherheitstechnik mit höchstem Zuwachs beim Umsatz

Ein deutlicher Aufschwung lässt sich an den Umsatzzahlen für Videosicherheitstechnik ablesen. Für optische Überwachungssysteme wurden 607 Millionen Euro ausgegeben, was dem höchsten Wachstum der Branche mit einem Plus von 5,6% gegenüber dem Vorjahr 2018 entspricht. Mehr Umsatz gab es zudem mit 370 Millionen Euro bei den Zutrittssteuerungssystemen (+ 5,1%), 886 Millionen Euro für Überfall- und Einbruchmeldeanlagen (+ 3%) sowie 113 Millionen Euro für Sprachalarmierungstechnologien (+ 2,7%).

Remote-Services mit steigendem Trend in der Sicherheitstechnik

Die Branche rechnet mit deutlichen Zuwächsen bei der Digitalisierung und Vernetzung von Sicherheitssystemen, wobei der Fernzugriff (Remote-Services) eine bedeutende Rolle spielen wird. Der »Bundesverband Sicherheitstechnik« (BHE) arbeitet derzeit an einer europäischen Norm für Remote-Services und rechnet mit einem spürbaren Aufschwung. Kein Wunder, denn der Fernzugriff auf Sicherheitssysteme spart effektiv Ressourcen bei gleichzeitiger Erhöhung der Stabilität und Zuverlässigkeit. 

Mehr zu Remote-Services erfahren Sie z. B. in unserem News-Archiv oder kontaktieren Sie uns gleich und wir beraten Sie persönlich.  


Zurück