Systematisch angebunden – Kommunikationslösungen effizient strukturiert

Videoüberwachung: Stream per Unicast oder Multicast?

Digitale Videoübertragung in Netzwerken

Mit moderner Aufnahmetechnik und Analyse in Echtzeit durch künstliche Intelligenz, sind in der Videoüberwachung ungeahnte Möglichkeiten entstanden. Bekanntlich ist eine Kette aber nur so stark, wie ihr schwächstes Glied - das findet sich bei der digitalen Videoübertragung in Netzwerken in der Qualität des Streams. Aber welche Übertragung eignet sich besser für die Videoüberwachung mit mehreren Nutzern, die auf die Daten simultan zugreifen wollen? Unicast, Multicast oder vielleicht beides zusammen?

Digitale Videoübertragung per Unicast oder Multicast: die Unterschiede

Greifen zu viele Personen gleichzeitig auf einen Livestream zu, dann verschlechtert sich die Qualität des Streams, kommt ins Stocken und die Übertragung bricht im schlimmsten Fall komplett ab. Bei Live-Events im Internet ist das ärgerlich, in der Videoüberwachung kann das im Extremfall Leben kosten. Diese Gefahr besteht im Unicast-Stream, wenn beispielsweise eine Überwachungskamera mit einem Signal an alle Nutzer, je eine individuelle Kopie über das Netzwerk sendet. Beim Multicast kommuniziert die Kamera dagegen mit einem Switch, dem Netzwerkknoten, der das Signal flexibel und nach Bedarf an die verschiedenen Nutzer verteilt – das Signal der Kamera bleibt, unabhängig von den Zugriffszahlen, stabil.

Was ist nun besser bei der Videoüberwachung – Unicast oder Multicast?

Greifen zu viele Personen gleichzeitig auf einen Livestream zu, dann verschlechtert sich die Qualität des Streams, kommt ins Stocken und die Übertragung bricht im schlimmsten Fall komplett ab. Bei Live-Events im Internet ist das ärgerlich, in der Videoüberwachung kann das im Extremfall Leben kosten. Diese Gefahr besteht im Unicast-Stream, wenn beispielsweise eine Überwachungskamera mit einem Signal an alle Nutzer, je eine individuelle Kopie über das Netzwerk sendet. Beim Multicast kommuniziert die Kamera dagegen mit einem Switch, dem Netzwerkknoten, der das Signal flexibel und nach Bedarf an die verschiedenen Nutzer verteilt – das Signal der Kamera bleibt, unabhängig von den Zugriffszahlen, stabil.

Security Center Omnicast – das Beste beider Welten

»Security Center Omnicast« ist ein intelligentes IP-basiertes Videomanagementsystem, das je nach Auslastung automatisch zwischen Unicast- und Multicast-Streams wechselt. Die Omnicast-Lösung funktioniert als intelligenter Proxy, der selbständig den bestmöglichen Stream zur Verfügung stellt und darüber hinaus systemübergreifend agiert. Das heißt, Omnicast kann eine Unicast-Überwachungskamera im Multicast-Modus betreiben und so die Bandbreite für die Nutzer erhöhen, oder aber einen Unicast-Stream auf einem einzelnen Server für entfernte Clients bereitstellen.  

Security Center Omnicast eignet sich beispielsweise für:

  • Videoüberwachung und Sicherheitstechnik
  • Zutrittskontrollen
  • Intercoms
  • Marketing
  • operative Bereiche
  • C-Level

Sehr gerne beraten wir Sie persönlich zum Fernzugriff per Hekatron Remote. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.


Zurück