Systematisch angebunden – Kommunikationslösungen effizient strukturiert

Thermalkameras im Einsatz mit künstlicher Intelligenz

Mehr Sicherheit für kritische Infrastrukturen

Kritische Infrastrukturen wie Gas- und Wasserwerke, Flughäfen oder Krankenhäuser bedürfen besonderer Sicherheitsvorkehrungen, sowohl in der Einrichtung selbst als auch in deren Umgebung. Stacheldraht und Überwachungskameras bieten einen weit verbreiteten Perimeterschutz, lassen aber noch Luft nach oben. Diese können Thermalkameras ausfüllen. In Kombination mit künstlicher Intelligenz bieten diese noch mehr Sicherheit für kritische Infrastrukturen.  

Zuverlässige Alarmierung bei reduzierten Fehlalarmen

Bei NTA setzen wir unter anderem Wärmebildkameras mit Analysesoftware ein, die ausschließlich Bilder erfassen, die auf Wärmeabstrahlung von Objekten oder Menschen reagieren und erst nach Bewertung der Situation, mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz, einen Alarm auslösen. Die Technologie funktioniert höchst zuverlässig und reduziert folglich Fehlalarme durch Tiere oder Objekte besonders effektiv. Die Thermalkameras können in unzähligen Situationen eingesetzt werden, nicht nur zum Schutz kritischer Infrastruktur, sondern auch zur Brandprävention, bei der Registrierung sich überhitzender Maschinen oder zur Überwachung der Rechnertemperaturen in Serverräumen.

Für den Einsatz bei hohen Datenschutzanforderungen geeignet

Native Thermalkameras registrieren ausschließlich Wärme und sind für die Erkennung von optischen Merkmalen wie bei der Gesichtserkennung ungeeignet. So können Unternehmen beispielsweise den Perimeter vollständig überwachen und gleichzeitig den strengen Datenschutzgesetzen gerecht werden. Besonders geeignet für die Perimeterüberwachung in kritischen Infrastrukturen eignet sich beispielsweise die bispektrale PTZ-Kamera »AXIS Q8752-E«. Als Verbindung aus optischer und Wärmebildkamera bietet das Modell einen 3-fachen Wärmebild-Zoom sowie einen 32-fachen optischen Zoom, wodurch die Detektion und Verifizierung von Personen mit einer Reichweite von bis zu drei Kilometern nach Johnson-Kriterien ermöglicht wird. Sicherheitsfunktionen schützen die bispektrale PTZ-Kamera vor unerlaubtem Zugriff.

Profitieren Sie von noch mehr Schutz Ihrer kritischen Infrastruktur und kontaktieren Sie uns am besten gleich. Wir beraten Sie rund um die Möglichkeiten zur thermalen oder bispektralen Überwachung.


Zurück